25.04.2018

Der Nachbarschaftsverein win e.V. – Wohnen in Nachbarschaften bei der KSG Hannover GmbH lädt alle Interessierten zu einer Lesung der Langenhagenerin Margit Kment ein. Am Dienstag, den 08.05.2018 wird sie ab 18 Uhr aus ihrer Familiengeschichte vorlesen.

„Leben. Trümmer. Erinnerungen.“, so heißt das Buch, das Margit Kment sorgfältig erarbeitet hat. Ihr Vater Adalbert Kment begann nach Beendigung seiner Berufszeit im Alter von 65 Jahren, seine Lebenserinnerungen niederzuschreiben. Auf einer einfachen Schreibmaschine tippte er im Zweifingersystem von 1986 bis 1989 seine Geschichte. Er war einer der wenigen Väter, die über die verlogene Nazizeit offen berichteten und munter diskutierten.

Margit Kment stellt Eindrücke aus vier Jahrzehnten seines bewegten Lebens – einer bewegten Zeit dar. Wir werden mit den Gästen dieser sehr persönlichen Lesung ins Gespräch kommen und Erinnerungen austauschen.

win e.V. möchte auch nach einer bewegten Themenwoche „Kriegskinder“ im Februar 2018 weiter sprechen, Austausch möglich machen, erinnern und voneinander lernen lassen. „Frau Kment rief mich an, als sie von der Themenwoche aus der Zeitung erfahren hat. Nach einem ersten Kennenlernen stellten wir schnell fest, dass sie ihre Geschichte bzw. die von ihrem Vater unbedingt einmal vorstellen sollte.“, sagt Quartiersmanagerin Claudia Koch.

Neben der bewegenden und facettenreichen Familiengeschichte steckt in der Lesung noch etwas anderes: Die Möglichkeit, über biographisches Arbeiten Erlebtes zu sortieren oder auch festzuhalten. „Wir möchten die Menschen ermuntern, ihre Geschichte oder die der Eltern oder Großeltern schriftlich festzuhalten. So sichern wir uns wichtige Infos und Erinnerungen, die sonst möglicherweise verloren gehen könnten.“, ergänzt Claudia Koch. Aus diesem Grund wird die Buchhandlung Böhnert einen Büchertisch zur Verfügung stellen, die Bücher können an dem Abend auch gekauft werden. Einige der Bücher bieten Ideen und Leitfäden, wie die eigene Geschichte aufs Papier gebracht werden kann.

Der 8. Mai ist als Tag der Befreiung in verschiedenen europäischen Ländern ein Gedenktag, an dem der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht und damit des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa und der Befreiung vom Nationalsozialismus gedacht wird.

 

Dienstag, 08.05.2018, 18 Uhr

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und ist kostenfrei.

 

Weitere Infos: Quartierstreff Wiesenau, Freiligrathstr. 11, 30851 Langenhagen, Claudia Koch, 0511/8604-216, koch@ksg-hannover.de, www.win-e-v.de

 

,